HÜBEN & DRÜBEN - Grenzüberschreitende Wirtschaft im mittleren Alpenraum


Seit jeher spielen wirtschaftliche Verflechtungen über die Grenzen hinweg eine wichtige Rolle für die Entwicklung im Alpenrheintal. Bereits früh wurden politische Grenzen bewusst überschritten, um einem wirtschaftlichen Zweck dienlich zu sein. Umgekehrt hatten politische Grenzen immer auch den Zweck, wirtschaftliche Interessen räumlich einzuhegen. Sie dienten dazu, Zölle einzunehmen oder auch die Exporte der wirtschaftlichen Konkurrenz jenseits der Grenzen zu erschweren. Ebenso wurden Standortvorteile, die sich aus der Grenzlage ergaben, für die wirtschaftliche Entwicklung genutzt. Die Industrialisierung im 19. Jahrhundert ist dabei nur ein Beispiel. Der vorliegende Tagungsband thematisiert grenzüberschreitende ökonomische Praktiken im Alpenrheintal seit dem Mittelalter.

 

 

Buchpräsentation

St. Gallen, 16. Januar 2020, Stadthaus, 18.00 Uhr
Referent: PETER MELICHAR


Bendern, 21. Januar 2020, Liechtenstein-Institut, 18.30 Uhr
Referenten: ELIAS QUADERER, STEFAN SONDEREGGER


Chur, 23. Januar 2020, Tempelsaal Hotel Stern, 18.00 Uhr
Referenten: CHRISTIAN RUCH, MICHAEL KASPER


Bludenz, 6. Februar 2020, Eichamt, 18.30 Uhr
Referenten: KLAUS BIEDERMANN, NICOLE STADELMANN


Bregenz, 19. Februar 2020, vorarlberg museum, 19.00 Uhr
Referenten: MICHAEL KASPER, STEFAN SONDEREGGER

 

Nicole Stadelmann, Martina Sochin D’Elia, Peter Melichar (Hrsg.)
Hüben & Drüben. Grenzüberschreitende Wirtschaft im mittleren Alpenraum
Schriftenreihe des Arbeitskreises für interregionale Geschichte des mittleren Alpenraumes Band 5
vorarlberg museum Schriften 48
240 Seiten, mit zahlreichen s/w-Abb.
€ 24.90 | ISBN 978-3-7030-1051-4
www.uvw.at
www.aigma.net
Universitätsverlag Wagner

 


Download
Hüben & Drüben - Flyer Buchpräsentation
AIGMA_Buchpräsentation_Hüben-Drüben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.2 KB